Flache Wagenheber für tiefergelegte Fahrzeuge Flacher-Wagenheber-tiefergelegte-Fahrzeuge-300x180 Startseite

Mit einer Bauhöhe von nur 7,4cm ist der Wagenheber von Yato der flachste Wagenheber, den wir finden konnten.   Die maximale Tragfähigkeit dieses Wagenhebers beträgt trotz seiner Flachen Bauform 2 Tonnen.  Dein dein Fahrzeug eine Bodenfreiheit von mindestens 7,5cm, so passt dieser Wagenheber problemlos darunter.  Besonders praktisch: Bei diesem Wagenheber gehört ein Tragekoffer schon mit zum Lieferumfang, so könnt ihr diesen Wagenheber auch problemlos transportieren.

 

 

 

 

 

Unicraft SRWH 2500 EF Wagenhebe HP-Autozubehör 11325 Flach-Rangierwagenheber Rodcraft Wagenheber RH215
Tragfähigkeit 2500kg 2500kg 2000kg
Min. Höhe 85mm 80mm 75mm
Max Höhe 455mm ? 505mm
Gewicht 34,8kg ? ?
Besonderheit Mit LED Mit Fußpedal
Preis ca. 215€ ca. 75€ ca. 211€
Bewertung
Kauf
 Startseite  Startseite  Startseite

 

bmw-848892_1280 Startseite

Flacher Wagenheber für tiefergelegte Fahrzeuge

Inhaltsverzeichnis:

Was ist ein Wagenheber?

Welche Arten von Wagenhebern gibt es?

Die Geschichte des Wagenhebers – eine kurze Zeitreise

Was kostet ein guter Wagenheber?

Welche Hersteller gibt es?

Was sollten Sie beim Wagenheber Kauf beachten?

Wieso einen flachen Wagenheber verwenden?

Wie funktioniert ein Wagenheber?

Was ist ein Wagenheber?

Ein Wagenheber ist ein kleinses Gerät, welches durch mechanische Kraft ein Fahrzeug bis zu 60cm anheben kann.  Zu beachten ist, das die Anhebung durch einen Wagenheber immer punktuell an einer Stelle erfolgt.  Am häufigsten werden Wagenheber beim Radwechsel benötigt, denn hierbei ist es zwingend notwendig dass Fahrzeug anzuheben. Seien Sie darauf vorbereitet, wenn Sie Ihre Sommerräder oder Winterräder wechseln und halten Sie einen Wagenheber griffbereit. Mittels einem Wagenheber können Sie ein KFZ Fahreug so anheben, wie es mit eigener Kraft oder anderem Werkzeug nicht notwendig wäre. Achten Sie unbedingt darauf das Sie immer einen Wagenheber im Fahrzeug mitführen, so können Sie bei einer Reifenpanne selbst dass defekte Rad wechseln.

Wie funktioniert ein Wagenheber?

Die meisten Wagenheber nutzen eine hydraulische Kraft, welche dass Fahrzeug anheben kann.

Wichtige Nutzungshinweise bei Wagenhebern

Beachten Sie vor der Nutzung unbedingt die Nutzungshinweise des Wagenheber Herstellers. Verwenden Sie warning-838655_640-150x129 Startseiteausschließlich TÜV geprüfte Wagenheber und Wagenheber mit CE Zeichen. Nutzen Sie nur die Hebepunke an Ihrem Fahrzeug, welche dafür vorgesehen sind. Andersfalls können Sie Ihr Fahrzeug beschädigen. Hinweise dazu finden Sie in Ihrem Fahreug Bordbuch.

 

Vor der Nutzung Ihren Wagenhebers sollten Sie darauf achten, das der Wagenheber folgende Kriterien erfüllt:

  • Ausreichende Tragfähigkeit
  • Hubhöhe

->

Die Tragfähigkeit

Jedes Fahrzeug hat ein unterschiedliches Eigengewicht, der Wagenheber sollte also dem Gewicht des Fahrzeugs standhalten. Bei jedem Wagenheber ist eine maximale Tragfähigkeit angegeben, achten Sie darauf das diese Tragfähigkeit nicht wesentlich unter dem Fahrzeuggewicht liegt. Abweichungen von ca. 30% sind absolut ok, da ja nicht dass komplette Fahrzeug angehoben wird, sondern nur ein Teil. Wenn die Tragfähigkeit des Wagenhebers zu gering ist, dann schafft er es nicht dass Fahrzeug anzuheben. So benötigen größere SUVs oder kleine Busse meist eine Tragfähigkeit von 3t. Bei Kleinwagen reicht in der Regel eine Tragfähigkeit von ca. 1 bis 1,5 t

Die Hubhöhe

Die maximale Hubhöhe von Wagenhebern unterscheidet sich recht stark, so gibt es zum Beispiel Wagenheber mit einer Hubhöhe von bis zu 60cm – ander wiederrum kommen nur auf ca. 25cm. Die Hubhöhe richtet sich meist nach der Bodenfreiheit Ihres Fahrzeugs. Besitzen Sie beispielsweise ein Fahrzeug mit einer hohen Bodenfreiheit – (z.B. Geländewagen) so solte die Hubhöhe entsprechend hoch sein, da sonst ein Radwechsel unmöglich ist. Für ein ganz normales Fahrzeug (z.B. Ford Focus, Mondeo, VW Passat, Golf usw.) reicht eine Hubhöhe von ca. 30cm völlig aus.

Sollten Sie Arbeiten am Unterboden des Fahrzeugs vornehmen wollen, so sollten Sie unbedingt eine Hubhöhe von mindestens 50cm nehmen, da sonst ein Arbeiten am Unterboden nahezu unmöglich ist.

Die Bedienung

Natürlich ist auch die Bedienung ein sehr wichtiger Aspekt. Denn es nützt Ihnen nichts, wenn Sie einen preiswerten Wagenheber oder Rangierwagenheber besitzen, aber die Bedienung einfach grauenhaft oder sogar unsicher ist. Nützlich sind dabei immer Produktbewertungen bei Amazon, denn diese zeigen immer gut, wie zufrieden andere Käufer mit dem Produkt sind. Prinzipiell empfehlen wir hier auch die Verwendung eines Wagenhebers mit Hydraulik oder Pneumatik. Denn diese bieten den größten Komfort und sind dennoch bezahlbar. Scherenwagenheber sind immer umständlich zu bedienen und ehrlich gesagt immer ein Hass. 🙂 Als Notfall-Wagenheber im KFZ ist er allerdings absolut ausreichend.

Die Sicherheit

Auch die Sicherheit sollten Sie vor Ihrem Kauf mit berücksichtigen. Verzichten Sie unbedingt drauf Wagenheber aus China zu kaufen, welche meist keinerlei Sicherheitszertifikate aufweisen. Denken Sie an Ihre Gesundheit und kaufen Sie lieber einen Wagenheber mit ensprechenden Zertifikaten. Ein CE Zeichen ist zum Beispiel zwingend notwendig, ohne darf es nicht in Europa vertrieben werden und kann so auch Sicherheitsmängel aufweisen. Ein zusätzliches Sicherheitslabel wie beispielsweise TÜV oder Dekra sind daher ein zusätzliches Plus.

Wichtige Sicherheitshinweise für flache Wagenheber

  • Schalten Sie den Motor des Fahrzeugs vor dem Gebrauch des Wagenhebers ab.
  • Vor dem Aufbocken sollten Sie die Schrauben leicht lösen.
  • Wageheber nur den dafür vorgesehenen Stellen ansetzen. Diese Stellen haben meist eine Markierung am Schweller. Nähere Informationen dazu finden Sie in Ihrem Fahrzeugbuch.
  • Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe sollten Sie unbedingt den ersten Gang einlegen oder die Handbremse anziehen.
  • Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe unbedingt auf die Parkposition schalten – “P”
  • Schrauben immer diagonal lösen – so verhindern Sie, das sich dass Rad verkeilt.
  • Setzen Sie das Fahrzeug mit dem Wagenheber langsam wieder ab, so verhindern Sie Schäden am Fahrzeug oder am Wagenheber.
  • Circa 50km nach dem erfolgtem Radwechsel sollten Sie alle Schrauben nochmals nachziehen, hierbei es es nicht notwendig das Fahrzeug anzuheben.

Ganz wichtig ist es, dass man bei der Nutzung darauf achtet, dass sich am Auto, gerade an dem tiefergelegten Fahrzeug, Anbauteile befinden, die aus Kunststoff bestehen. Hier darf man den Wagenheber nicht anbringen, sondern muss die dafür vorgesehenen Auskerbungen verwenden. Wer den flachen Wagenheber falsch einsetzt, macht sich nur den Wagen kaputt. Denn gerade Kunststoff kann dem Druck nicht standhalten, den der Wagenheber mit sich bringt und es wird zu Brüchen kommen. Dies betrifft vor allem die Seitenschweller des Wagens, kann aber auch auf andere Produkte zutreffen. Daher muss man wirklich immer gut schauen, wie man den Rangierwagenheber einsetzt.

Was kostet ein guter Wagenheber?

Diese Frage lässtsich pauschal leider nicht beantworten. Denn vorranging ist dies davon abhhängig für welche Art von Wagenheber Sie sich entscheiden. Zum Beispiel Scherenwagenheber oder Rangierwagenheber. Hier eine kleine Preisübersicht:

  • Gute Scherenwagenheber sind ab circa 20€ erhältlich, vermeiden Sie den Kauf von 10€ Wagenhebern.
  • Gute Rangierwagenheber finden Sie bereits ab circa 100€ erhältlich, daraunter sollten Sie nicht unbedingt kaufen, da hier die Qaulität meist leidet.
  • Stempelwagenheber in guter Qualität finden Sie bereits ab circa 30€

Flache Wagenheber werden sehr gerne verwendet

Flache Wagenheber sind derzeit absolut im Trend. Das liegt vor allem daran, dass Wagenheber vor allem von Bastlern gekauft werden. Und diese sind oft auch Tuningfans und profitieren von den flachen Wagenhebern. Gerade bei tiefergelegten Autos muss man sehr vorsichtig sein und genau deshalb ist der flache Wagenheber ein Gewinn für jeden Autoliebhaber. Dies ist auch nachzuvollziehen, denn ein tiefer gelegter Wagen ist ja dem Boden sehr nahe, ein normaler Wagenheber hätte da keine Chance oder würde einen Schaden verursachen. Mit dem flachen Wagenheber ist man auf der sicheren Seite und kann perfekt arbeiten. Die beste Ausführung, wenn es um den flachen Wagenheber geht, ist der Rangierwagenheber, den man ganz bequem im Netz kaufen kann.

Flache Wagenheber für Fahrzeuge mit geringer Bodenfreiheit

Wer einen Sportwagen oder ein tiefergelegtes Fahrzeug besitz, der kennt dass Problem, das handelsübliche Wagenheber oder Rangierwagenheber nicht richtig unter dass Fahrzeug passen. Scherenwagenheber oder Stempelwagenheber sind hier generell absolut ungeeignet.

Einige Hubwagen bieten zum Glück spezielle Hubwagen mit einer sehr geringen Bauhöhe. Diese sind speziell für Sportwagen und tiefergelegte Fahrzeuge konstruiert. Denn dieses Wagenheber sind nicht nur besonders flach, sondern auch hochwertiger verarbeitet. Leider macht sich dies auch preislich bemerktbar, so müssen Sie mit mindestens 150€ für einen flachen Wagenheber rechnen. Wir haben für Sie eine Übersicht erstellt, in welcher Sie genau sehen können, was die flachesten Wagenheber sind. Diese Übersicht finden Sie hier.

Die Geschichte des Wagenhebers

Wer den Wagenheber erfunden hat, das ist leider nicht bekannt – dennoch ist der Wagenheber ein sehr großer Fortschritt in der Automobilindustrie gewesen. Denn früher wurden die Fahrzeuge noch mit Hilsmitteln und reiner Muskelkraft angehoben. Das war nicht besonders gut für Mensch und Maschine. Der Wagenheber hat dabei Abhilfe geschaffen und hat die Arbeit von Werkstätten stark erleichtert.

In früheren Zeiten konnte sich längst nicht jeder ein Fahrzeug leisten, so war dies meist nur wohlhabenden Menschen vorbehalten. Ein Reifenwechsel wurde daher immer in Spezialwerkstätten durchgeführt.

Im zuge der Industriealisierung konnten sich immer mehr Menschen ein Fahrzeug leisten und immer mehr Fahrzeuge waren auf Deutschlands Straßen untwerwegs.

Immer mehr Hobbyschrauber wollten Reparaturen selbst durchführen, wodurch einige neue Werkzeuge entwickelt wurden. So unter anderem auch der Wagenheber.

Wagenheber – flach – der Rangierwagenheber

Der flache Rangierwagenheber wird auch hydraulischer Wagenheber genannt und sorgt dafür, dass ein Reifenwechsel oder sonstige Arbeiten am Auto leichter fallen. Dank einer Flüssigkeit wird der Pumphebel genau darin eingetaucht und treibt den anderen Kolben nach oben. Auf diesem Kolben befindet sich der Wagen, der nun nach oben bewegt wird. Dies ist die leichteste Erklärung, wie ein flacher Wagenheber funktioniert. Die Flüssigkeit ist in der Regel Öl, kann aber durchaus auch etwas anderes sein. Der flache Wagenheber wird also hydraulisch angetrieben, daher auch sein Name und kann so Tonnen tragen. Natürlich kann man den Rangierwagenheber auch mit sich führen, wenn im Kofferraum genügend Platz vorhanden ist.

Es gibt derzeit auch Scherenwagenheber auf dem Markt, die sehr schmal gehalten sind. Diese schmale Bauweise ist natürlich ebenfalls ideal für den tiefergelegten Wagen, damit nichts kaputt geht und der Wagen zuverlässig hochgefahren werden kann.

Um sich zwischen dem Rangierwagenheber und dem Scherenwagenheber zu entscheiden, muss man alle Vor- und Nachteile kennen. Der Rangierwagenheber hat mehrere Vorteile, einmal ist er sehr flexibel durch seine Rollen, dann kann er flach liegend unter der Karosserie angewandt werden. Außerdem weist er einen Gummiüberzug für Stempel auf und schont somit natürlich auch das Auto. Aber leider muss er auch gewartet werden und hat meist ein sehr hohes Eigengewicht, was die Nutzung nicht immer so interessant macht. In vielen Fällen kann man den Wagenheber nur stationär nutzen. Aber sieht es mit dem Scherenwagenheber anders aus? Dieser ist leichter zu nutzen, hat er doch ein niedriges Eigengewicht. Au0erdem hat er den Vorteil, nur wenig Platz für sich zu beanspruchen. Weiterhin kann er sehr niedrig angesetzt werden. Aber auch bei diesem Produkt gibt es Nachteile für den Nutzer, wie die geringe Standfestigkeit und den hohen Preis.

Welches Material sollte der flache Wagenheber aufweisen?

Den Rangierwagenheber gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien und auch zu den verschiedensten Preisen. Daher muss sich der Käufer vor dem Kauf fragen, welches Material er für sich wünscht. Immerhin bekommt ein Käufer flache Wagenheber aus Mischproduktionen, ebenso aus Stahl oder Aluminium. Stahl ist natürlich wesentlich stabiler als alle anderen Materialien, aber als kleiner Pannenhelfer tut es auch der Aluminium Wagenheber. Wer etwas Geld sparen möchte, aber eine gute Qualität für sich wünscht, sollte am besten einen Wagenheber aus einem Gemisch von Aluminium und Stahl kaufen. Diesen bekommt man mit wenigen Klicks im Internet, ohne sich durch

die Fachgeschäfte bewegen zu müssen, wo man meist mit langen Wartezeiten rechnen muss. Das Gemisch von Stahl und Aluminium bringt eine lange Lebensqualität mit sich, so dass man nur einmal einen flachen Wagenheber kaufen muss. Wer jetzt noch Zweifel hat, sollte unbedingt wissen, dass gerade ein Wagenheber aus diesem Gemisch so manchen Vergleich gewonnen hat.

Wo kauft man flache Wagenheber am besten ein?

Flache Wagenheber kauft man am besten im Internet. Die Vorteile sind extrem. Angefangen damit, dass man das Haus nicht verlassen muss. Über die Öffnungszeiten, die es im Netz einfach nicht gibt. Man kann ganz entspannt einkaufen, von überall, wo man mobil ist. Der Käufer braucht nirgendwo lange nach einem Wagenheber zu suchen, die Auswahl im Netz ist sehr groß. Außerdem kann man sich entscheiden, ob man lieber auf Inserate antwortet und den Wagenheber gebraucht kauft oder ob man den Preisvergleich einsetzt und sich einen günstigen neuen Wagenheber kauft. Ein guter Wagenheber ist nicht unbedingt teuer, man kann ihn schon für 50 Euro neu erhalten. Ein gebrauchter Wagenheber kann deutlich günstiger ausfallen, aber bei ihm kann die hydraulische Funktion auch schon reduziert sein, weil man ihn einfach zu oft für sich eingesetzt hat. Daher ist meist der neue flache Wagenheber doch eine bessere Idee.

Schauen Sie sich online um und sehen Sie, dass es dort sehr gute Preise gibt. Sie brauchen den Wagenheber nicht selbst transportieren, sondern bekommen diesen bequem ins Haus oder in die Werkstatt geliefert. Leichter geht es natürlich nicht.

Fazit

Für tiefergelegte Autos ist der flache Wagenheber ein Muss. Entscheiden kann sich der Käufer zwischen Rangierwagenheber und Scherenwagenheber. Die Preise sind sehr unterschiedlich, aber doch bekommt man einen guten Wagenheber schon ab 50 Euro. Wer sich im Netz umschaut, wird schnell das perfekte Produkt für sich gefunden haben. Aber doch muss man bei der Nutzung natürlich vorsichtig sein, damit man nicht selbst den Wagen beschädigt und teure Autoteile zerstört. Beide Wagenheber werden richtig eingesetzt, keine hochwertigen Teile am Wagen zerstören, sondern dafür sorgen, dass man nicht erst in die Werkstatt auf die Hebebühne muss. Auch wenn es mehrere Hobby Werkstatthallen für Bastler gibt, kostet es dort doch Geld und die Hebebühne ist meist auch besetzt. Daher ist der flache Wagenheber ein wahrer Segen, der auch über Jahrzehnte halten wird, wenn man auf das richtige Material setzt.

Super Klasse


★★★★★

5


5


1
Sehr nützlich, hat mir prima geholfen